zur Grundschule

Information:

+++ Beratung zu Fragen bezogen auf die Oberstufe: Anfragen unter oberstufe@da-vinci-igs.de +++

1. Badmintonturnier an der Leonardo-da-Vinci-IGS

Im Rahmen des WpKs „Sport & Gesundheit“ lernten die Teilnehmer des Jahrgangs 10 die Grundlagen im Badmintonsport. Durch die große Motivation und Lernbereitschaft konnte am Ende ein Badmintonturnier über zwei Turniertage mit 16 Schülern veranstaltet werden. Am ersten Turniertag wurden zunächst die Startplätze zugelost. Dann wurde in vier Gruppen mit jeweils vier Schülern gespielt. Dabei konnten die jeweils Erst- und Zweitplatzierten einer Gruppe am zweiten Turniertag die vorderen Plätze im KO-System ausspielen und die Dritt- und Viertplatzierten die hinteren Plätze. Schon in der Gruppenphase gab es eng umkämpfte Spiele mit super Ballwechseln. Viele Spiele gingen über drei Sätze. Dabei setzten sich dann doch die Favoriten durch. Am zweiten Turniertag kam es dann erneut zu hart umkämpften Spielen, da niemand so einfach aus der KO-Runde ausscheiden wollte. Bei den beiden Halbfinalen mit N. Kloth gegen J. Schmidt sowie A. Voigt gegen K. Hotze gingen die Schüler an ihre Leistungsgrenze. Im Finale kam es dann zum großen Showdown mit N. Kloth gegen A. Voigt. Die Ballwechsel verlangten einiges von den Spielern ab. Es war nicht abzusehen, wer letztendlich das Turnier gewinnen wird. Es ging punktemäßig hin und her. Kleine Fehler konnten spielentscheidend sein. Das Finale gewann knapp aber verdient N. Kloth. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde. Die Drittbesten wurden zusätzlich mit Medaillen ausgezeichnet. Für den Sieger gab es oberndrauf noch einen Siegerpokal. Die große Einsatz- und Leistungsbereitschaft zeigte, dass es allen riesig Spaß gemacht hat, am Turnier teilzunehmen. Eine Wiederholung mit anderen Jahrgängen ist nicht...
mehr

Jugend debattiert

  Jugend debattiert ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb, der auch an unserer Schule eine große Rolle spielt. Der Wettbewerb war schon 11 mal an unserer Schule. Dieses Jahr haben Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang daran teilgenommen. Zuschauer der 7. + 8. + 9. + 10. Klasse und ein paar Lehrer waren da. Die Kandidaten des 9. Jahrgangs waren Nele Plikat (Contra), Pauline Fricke (Contra), Laura-Sophie Sabedotti (Pro) und Tim Soppa (Pro). Das Thema der Debatte „Soll die Pille danach ohne Rezept erhältlich sein?“. Contra war der Meinung, dass Jugendliche leichtsinnig mit dieser Freiheit umgehen würden und das die Verhütung (z.B. mit einem Kondom) vernachlässig wird. Pro war der Meinung, dass dadurch Frauen in ihrem eigenden Willen eingeschränkt sind und dass man die Pille für danach ab einem gewissen Alter (z.B. 16 Jahre) erhalten könne. Beide Seiten hatten viele starke Argumente. Dennoch sind Pro und Contra am Ende bei ihrer Meinung geblieben. Die Jury brauchte über 20 Minuten, um zwei Sieger festzulegen. Gewonnen haben Nele Plikat und Tim Soppa. Die Kandidaten der 10. Jahrgangs waren Daniel Schell (Contra), Finn Siebeneich (Contra), Luana de Angelis (Pro) und Gianluca Mannone (Pro). Das Thema des Wettbewerbs „Soll die Facharbeit im Jahrgang 10 ein fester Bestandteil der Leistungsbeurteilung an der LDV sein“ Pro war der Meinung, dass es eine gute Möglichkeit ist, um schlechte Noten auszugleichen und dass man durch Facharbeiten lernt, selbstständig zu arbeiten. Wohingegen Contra der Meinung war, dass es ein zu hoher Druck für die Schüler wäre und man leicht betrügen könne. Beide Seiten sind bei ihrer Meinung geblieben und wirkten nach außen sehr selbstsicher. Die Jury brauchte diesmal nicht so lange überlegen. Bald standen die Sieger fest. Gianluca Mannone und Finn Siebeneich haben gewonnen. Die Sieger nahmen dann am 05.02.2015 erfolgreich am Regionalwettbewerb Wolfsburg teil. (Verfasserin: Natalie Haberecht Klasse 9.5)   Regionalwettbewerb “Jugend debattiert” am 05.02.2015 Die Gewinner haben am Regionalwettbewerb im Schloss Fallersleben teilgenommen. Teilnehmende Schulen waren das Ratsgymnasuim, Gymnasium Fallersleben, Giordano- Bruno Gesamtschule und die Leonardo da Vinci Gesamtschule. Aus unserer Schule nahmen Nele Plikat, Tim Soppa und Luana Di Angelis teil. Es wurden gelungene Debatten geführt und die Finalisten standen gegen Mittag fest, Jolien Beyer (Fall), Michael Horstmann (Rats), Philina Meyer (Fall) und Lea Hübener (Rats). Im Finale am Nachmittag setzten sich Jolien und Michael durch und werden den Landeswettbewerb...
mehr

Jahrgangs-Abschluss-Klassenfahrt nach Italien

  Ein Jahrgang, 5 Klassen, über 120 Schüler, eine sehr lange Busfahrt, Stunden Verspätung aber ein astreiner Urlaub ! Ende Juni 2014 machten sich unsere 5 Klassen mit insgesamt 8 Lehrern auf nach Italien und zwar für 5 Tage in die schöne Kleinstadt San Benedetto, mitten am Largo di Garda, der Gardasee. Morgens am Sonntag, hieß es also früh aufstehen und zur Schule…. AN EINEM SONNTAG UM 5:30 Uhr ! Wir schafften es 2 Busse zu füllen und unsere halbtägige Fahrt mit lauter Musik und viel Geschrei zu vertreiben. Auch wenn einige erst mitten in der Nacht ankamen, stimmte es unsere Laune (und vor allem die Vorfreude auf die Betten) nicht traurig. Am nächsten Tag konnten wir endlich das schöne Italien-Wetter genießen und unser Ferien- und Freizeitcamp dort in San Benedetto ganz besichtigen, welches mitten am See gelegen war. Unsere Mobile-Homes waren wie kleine Wohnwagen mit eingebauter Küche, separater Dusche und WC. Zu max. 5 Leuten verbrachten wir also unsere Freizeit, auf kleinstem Raum, was die meisten dazu antrieb, schwimmen zu gehen, Sport zu treiben oder einfach nur draußen in der Sonne zu liegen, Hauptsache draußen sein. Und gleich am ersten Tag fuhren wir mit den Bussen nach Verona, die größere Stadt liegt etwa 30 km entfernt von San Benedetto. Dort besichtigten wir den Balkon von Romeo und Julia und die riesige Arena von Verona, in der gerade eine Konzert aufgebaut wurde. Zusätzlich konnten natürlich alle noch shoppen gehen. Am Abend veranstalteten wir ein Fußball- und Volleyball Turnier und eine spontane Disco, um den Tag feierlich abklingen zu lassen. Am Dienstag gestalteten wir unseren Ausflug nach Venedig, „die Stadt der Liebenden“. Die ca. 140 km entfernte Großstadt erreichten wir mit dem Bus und später über Boote, da die Stadt auf dem Wasser liegt. Den ganzen Tag verbrachten wir in Venedig mit Shoppen oder dem Besichtigen der alten traditionellen Kirchen. Natürlich durfte auch der Restaurant-Besuch zum Mittagessen nicht fehlen, bei dem die einen oder anderen Bekanntschaften über Kontinente hinweg gemacht haben. Vom Wetter her, gestaltete sich der Tag hauptsächlich Sonnig nur vereinzelt mal kleine Wolken am Himmel zu sehen, also perfektes Wetter um sich einen Sonnenbrand einzuholen. Die Hitze trieb zwei unserer Schüler sogar soweit, ein kleines Bad im Canal Grande zu nehmen – strengstens verboten;-) Zuhause angekommen, konnten wir alle noch bei der Camp-Bar das Fußball-WM Spiel zwischen Belgien und den USA sehen. Am Mittwoch konnten sich alle eine...
mehr