zur Grundschule

Information:

+++ ACHTUNG! Sie erreichen uns ab sofort unter neuen E-Mail-Adressen: nachname@ldv-wob.de, sekretariat@ldv-wob.de oder info@ldv-wob.de +++

Der 6. Jahrgang besucht eine Gedenkstätte

Die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs haben sich zum Ende des Schuljahres mit einem Längsschnitt zu dem Thema „Kindheit in vergangenen Zeiten“ beschäftigt.  Zunächst setzen sie sich  mit der Kindheit in der Antike, dem Mittelalter und während der Industriellen Revolution auseinander, danach beschäftigten sie sich mit der Kindheit während der NS-Zeit.

Als Abschluss dieser Einheit besuchten einzelne Klassen eine Gedenkstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Die Vorbereitung auf den Besuch gestaltete sich zum einen inhaltlich, zum anderen aber auch ganz pragmatisch. Das Wort FRIEDEN wurde in unterschiedlichen Sprachen auf kleine Steine geschrieben. Diese Steine legten die Schülerinnen und Schülern dann bei dem Besuch der Gedenkstätte Werderstr./ Schulenburgallee auf die Gräber.

 

 

 

Auf dem Weg zur Gedenkstätte gingen die Schülerinnen und Schüler auch an dem Wegschild „Sofia-Gladica-Weg“ vorbei. Sofia Gladica war das Kind einer ukrainischen Zwangsarbeiterin;  ihr Schicksal steht exemplarisch für die über 350 verstorbenen Kinder der Zwangsarbeiterinnen.

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler hörten aufmerksam zu, als Inhalte der Hinweistafeln vorgetragen worden.

 

Das im Jahre 1947 errichtete Denkmal ist den sowjetischen Kriegsgefangenen gewidmet.

 

Auf dem Gelände der Gedenkstätte wurden u.a. 136 Kinder von osteuropäischen Zwangsarbeiterinnen begraben;  insgesamt gibt es 476 Grabsteine, wovon 11 Kindergrabsteine sind.

Im Zuge des Besuches und im Austausch über die Hintergrundinformationen, entstand bei den Schülerinnen und Schülern die Idee, dass man bei einem weiteren Besuch die Grabsteine mit Wasser reinigen und vom gewachsenen Unkraut befreien könne. Dieser Vorschlag wurde bei einem weiteren Besuch der Gedenkstätte direkt umgesetzt.